Zum Inhalt springen

Bahnhof Wien-Meidling

Der Bahnhof Wien-Meidling im Fokus: Die Inhalte dieses Artikels wurden vom Guide persönlich verfasst. Zur Beschaffung der Informationen besuchte er den entsprechenden Bahnhof und verarbeitete sie anschließend zu einem Artikel. Alle enthaltenen Bilder stammen direkt vom Aufenthalt am Bahnhof und sind Originalaufnahmen. Der Satzbau des Artikels wurde mithilfe von KI verfeinert und vom Verfasser überprüft.


Avatar von Claudia

16.07.2024
Claudia Felbermayer


Website: https://bahnhof.oebb.at/de/wien/wien-meidling
Name des Eisenbahnkonzerns: Österreichische Bundesbahnen / ÖBB
Telefonische Info in deutscher und englischer Sprache: Bahn-Totalservice, 05-1717 (gebührenpflichtig)
Adresse: Eichenstraße, Wien

Bahnhof Wien Meidling Beitragsbild
Bahnhof Wien Meidling
Für größere Ansicht klicken
Bahnhof Wien Meidling
Haupteingang Wien Meidling
Für größere Ansicht klicken
Bahnhof Wien Meidling
Zeitungsstand im Bahnhofsgebäude
Für größere Ansicht klicken
Bahnhof Wien Meidling
U6 nach Siebenhirten
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Manner-Snackautomat
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Radabstellplatz in der Eichengasse
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Wien Meidling, am Bahnsteig
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Schwellenloser Zugang Franz-Reinelt-Steg
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
taktile Leitsysteme (Bahnsteig 8)
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Aufgang Meidlinger Hauptstraße
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Zum Schedifkaplatz und zum Franz-Reinelt-Steg
Für größeres Bild klicken
Bahnhof Wien Meidling
Bahnhofshalle, Handy aufladen möglich
Für größeres Bild klicken

Die Bahnsteige am Bahnhof Wien-Meidling

Rund 50 Gehminuten vom Hauptbahnhof Wien entfernt liegt der Bahnhof Wien-Meidling. Der Wiener Südbahnhof ist nach dem Westbahnhof der drittgrößte Bahnhof der Stadt. Er stellt einen zentralen Knotenpunkt für den Wiener Pendlerverkehr dar; aus diesem Grund wurde er auch mit der U6, der längsten Linie des Wiener U-Bahn-Netzes, verknüpft.

Angekommen am Bahnhof Wien-Meidling, eröffnet sich am Bahnsteig in jede Richtung ein Weg zu einem Abgang; in die eine Richtung geht es zum Abgang Eichenstraße, in die andere zum Abgang Meidlinger Hauptstraße.

Von den 3 Bahnhofsfluren auf dem Bahnhof Wien-Meidling sind zwei über den Bahnsteig-Abgang Meidlinger Hauptstraße zu erreichen und einer über den Abgang Eichenstraße. 

Der Bahnhof Wien-Meidling verfügt über 8 Bahnsteige, die über drei Bahnsteigflure erreichbar sind. Die Bahnsteige sind entlang der Bahnsteigflure durchgehend von 1 bis 8 nummeriert. Es ist einfach, sich schnell zu orientieren, falls der Anschlusszug nur wenige Minuten nach der Ankunft in Wien-Meidling abfährt.  

Die Bahnhofshalle

Die Bahnhofshalle ist am Bahnsteig über den Abgang Meidlinger Hauptstraße erreichbar. Hier wird Reisenden die Möglichkeit geboten, auf ihren Anschlusszug zu warten. An diesem Punkt im Gebäude gibt es auch einen wunderbaren Kaffee von der Bäckerei Ströck. Informationen zur Reise können hier eingeholt und Tickets gekauft werden. Auch Geld abheben ist in der Bahnhofshalle möglich. In der Halle kreuzen sich die Wege vieler Menschen, die auf ihren Anschlusszug warten oder sich einfach eine kurze Pause gönnen möchten. Von der Bahnhofshalle aus geht es weiter zu den U-Bahnen der U6. Folgen Sie von diesem Punkt aus den Schildern Richtung Meidlinger Hauptstraße, um zur U6 zu gelangen.

Ein- und Ausgänge / Zugänge zum Bahnhof Wien-Meidling

Es gibt 2 wichtige Zugänge zum Bahnhof Wien-Meidling:

  1. Eichenstraße: Die Eichenstraße ist der Haupteingang des Bahnhofs Wien-Meidling. Bei der Wahl des Abgangs Eichenstraße am Bahnsteig kann über diese Verbindung auch der Zugang Kerschensteinergasse erreicht werden.
  2. Meidlinger Hauptstraße: Ein weiterer Zugang erfolgt über die Meidlinger Hauptstraße. Über den Abgang Meidlinger Hauptstraße am Bahnsteig können auch der Zugang Schedifkaplatz und der Zugang Franz-Reinelt-Steg erreicht werden.

Insgesamt verfügt der Bahnhof Wien-Meidling über 7 Zugänge: Vordere Eichenstraße, Hintere Eichenstraße, Meidlinger Hauptstraße, Franz-Reinelt-Steg, Kerschensteinergasse, Wilhelmstraße und Schedifkaplatz. Wobei viele Passagen, die zu den Bahnsteigen führen, über zwei Zugangsbereiche verfügen. Eine einzige Passage verfügt über zwei Eingangstore, die jeweils in entgegengesetzte Richtungen nach außen führen. So zum Beispiel die Ausgänge Schedifkaplatz und Franz-Reinelt-Steg (siehe Foto).

Folgende Zugänge sind in einer einzigen Passage untergebracht:

  1. Meidlinger Hauptstraße und Wilhelmstraße
  2. Schedifkaplatz und Franz-Reinelt-Steg

Der ÖBB Lageplan bietet eine detaillierte Übersicht über die Positionen der Zugänge sowie der einzelnen Bahnsteige.

Wer das Bahnhofsgebäude beim Schedifkaplatz verlässt, steht direkt vor den Straßenbahnen. Gehen Sie über den Franz-Reinelt-Steg, wenn Sie die nächste Bushaltestelle erreichen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Das Klapprad im Handgepäck

Barrierefreiheit am Bahnhof Wien-Meidling

Der Bahnhof Wien-Meidling dient als vorbildliches Modell für Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsbereich. Alle Teile des Bahnhofs, einschließlich der Bahnsteige, sowie der Zugänge zu U-Bahnen und S-Bahnen sowie der gesamte Außenbereich sind barrierefrei gestaltet.

Blindenleitsysteme

Alle Bereiche des Bahnhofs, inklusive sämtlicher Bahnsteige sowie die Anbindungen an U-Bahnen und S-Bahnen sind so gestaltet, dass sie für sehbehinderte und blinde Menschen ohne Einschränkungen nutzbar sind.

Bauliche Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer

Das gesamte Gebäudekonzept des Bahnhofs Wien-Meidling ist auf Schwellenfreiheit ausgerichtet, um eine problemlose Mobilität für sämtliche Nutzer zu ermöglichen. Die Aufzüge, welche die Anbindung an die Bahnsteige herstellen, sind im hinteren Bereich der Bahnsteige und in den Bahnsteigfluren zu finden.

Einfache, gut lesbare Beschilderung

Eine besondere Stärke des Bahnhofs Wien-Meidling  liegt in seiner ausgezeichneten Beschilderung. Die Wegweiser sind groß, klar und deutlich gestaltet, wodurch sie auch für Personen mit Sehbeeinträchtigungen gut lesbar sind. Diese durchdachte Gestaltung erleichtert es allen Besuchern, sich zurechtzufinden und schnell und unkompliziert jedes Ziel zu erreichen.

Für Ruhesuchende

Am Bahnhof Wien-Meidling ist zu den Stoßzeiten, am Morgen ist das von 06:00 bis 09:00 Uhr, immer viel los. Der Bahnhof bietet effiziente Verbindungen, die besonders von der arbeitenden Bevölkerung als Knotenpunkt zum Weiterreisen genutzt werden.  Vereinzelt bietet er aber auch Oasen der Ruhe für jene, die eine Pause vom hektischen Reisealltag suchen. 

Hier finden Sie einige Bilder zur Lounge in Wien-Meidling.

Ruhekojen am Bahnsteig

Auf den Bahnsteigen selbst sind Ruhekojen eingerichtet, die als kleine Refugien dienen. In diesen speziell gestalteten Bereichen aus Glas ist es möglich, sich vom Umgebungslärm abzuschotten und einen Moment der Stille zu genießen. Die Ruhekojen sind nicht beheizt.

Am wärmsten und gemütlichsten: Die Lounge

Für diejenigen, die es vorziehen, im Inneren zu bleiben, bietet die Lounge in der Bahnhofshalle eine wärmende und gemütliche Zuflucht. Mit bequemen Sitzgelegenheiten und einer einladenden Atmosphäre ist die Lounge der ideale Ort, um zu entspannen, zu arbeiten oder einfach die Seele baumeln zu lassen. Dieser beheizte Bereich ist perfekt für kältere Tage.

Die Lounge in Wien-Meidling ist täglich von 06:00–21:30 Uhr geöffnet.

In der ÖBB Lounge ist es möglich, Snacks und Getränke gemäß dem Fair Use-Prinzip zu genießen. Die Bereitstellung eines Lounge eigenen WLAN Portals ermöglicht es den, während des Aufenthalts in der Lounge nahtlos online zu gehen und verbunden zu bleiben.

Wer möchte, kann in der Lounge im digitalen APA Kiosk schmökern und sich über die neuesten Nachrichten und Trends rund um Wien informieren. Das regionale Zeitungsangebot wird durch internationale Zeitungen und Zeitschriften ergänzt. 

Für diejenigen, die während ihres Aufenthalts in der Lounge arbeiten, ist ein Stromanschluss direkt am Sitzplatz für mobile Geräte verfügbar.

In der Lounge steht Personal zur Verfügung, um bei allen Fragen rund um die Reise zu unterstützen. Die größere der beiden Lounges ist gleichzeitig das ÖBB Reisezentrum. Hier können Sie unter anderem Tickets buchen und Informationen rund um den Bahnhof und seine Zugverbindungen einholen. 

Der Zugang zu den ÖBB Lounges ist Fahrgästen vorbehalten, die über bestimmte Tickets verfügen. Zugang zu der Lounge gewähren folgende Tickets (nur Tagestickets):

  • 1. Klasse-Standard-, Sparschiene- und Sparschiene-Komfort-Ticket
  • Klimaticket Ö mit Aufzahlung ab € 10,-
  • Aufzahlung von 2. Klasse auf 1. Klasse
  • Schlafwagenticket (Bettplatz)
  • Rollstuhlfahrer:in im Multifunktionsabteil mit Nightjet-Ticket
  • Interrail Pass 1. Klasse
  • Eurail Pass 1. Klasse
  • European East Pass 1. Klasse
  • DB Bahn Card 100 1. Klasse
  • SBB General-Abonnement 1. Klasse
  • MAV START Premium
  • MAV START KLUB VIP
  • Railteam Partnerkarte in Kombination mit einem gültigen internationalen Fernverkehrs-Ticket ab einem Wert von € 15,- (nur RJ-, ICE-, EC-, IC- oder D-Züge)

Die Ticket-Wertgrenzen gelten pro Richtung und Person.

Bestimmte Tickets gewähren keinen Zugang zur Lounge:

  • Wochen- und Monatskarten
  • Aktionstickets
  • Verbundtickets
  • DB Super Sparpreis ohne BahnBonus
  • Klimaticket & Interrail 2. Klasse
  • gewisse Railteam Partnerkarten
  • FIP oder Fahrbegünstigungskarten

Nur Tagestickets berechtigen zum Eintritt in die Lounge.

Der ruhigste Außenbereich rund um den Bahnhof Wien-Meidling

Der ruhigste Außenbereich befindet sich in der Kerschensteinergasse. Dieser Zugang befindet sich etwas abseits des Bahnhofstrubels. 

Auch der Ausgang Franz-Reinelt-Steg öffnet sich zu einem Bereich, der Entspannung und Ruhe bietet. Nicht ganz so ruhig wie die Kerschensteinergasse, dafür aber mit einem kleinen Park mit Biotop und Bänken ausgestattet, die zum Verweilen einladen. Unweit entfernt befindet sich ein Stangenparcour für Bewegungshungrige.  

Das könnte Sie auch interessieren:
RFID-Schutz: Auf Reisen eine sinnvolle Investition

Parken in der Nähe des Bahnhofs Wien-Meidling

2 Parkhäuser in nächster Nähe, 2 weitere in der Umgebung

Beim Bahnhof Wien-Meidling handelt es sich um einen Bahnhof, der zu einem großen Teil von Pendlern genutzt wird. Die Infrastruktur des Bahnhofs ist in erster Linie auf die Bedürfnisse von Pendlern ausgerichtet, die ihre Reise ohne Auto antreten. Daher sind Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs eher rar.

Trotz dieser Ausrichtung auf den öffentlichen Verkehr existiert eine Lösung für jene, die mit dem Auto anreisen möchten. In nächster Nähe, rund 6 Gehminuten vom Franz-Reinelt-Steg entfernt, befindet sich das Euro Plaza Parkhaus in der Wagenseilgasse.

Zu den kostengünstigsten Parkhäusern gehört das Inno Plaza.

Auf der anderen Seite des Bahnhofsgebäudes befinden sich das Parkhaus Arcade Meidling in der Vivenotgasse 66, rund 10 Gehminuten vom ÖBB-Haupteingang in der Eichenstraße entfernt. 

Mobilität am Bahnhof Wien-Meidling

Taxi

In Wien-Meidling ist die Verfügbarkeit von Taxis eher begrenzt. Für Reisende, die vom Bahnhof Wien-Meidling aus ein Taxi benötigen, stehen einige Taxis auf einem Parkplatz bereit, der über den Ausgang Hintere Eichenstraße / Durchgang Kerschensteinergasse / Abgang Dörfelstraße zugänglich ist. Sobald Sie den Ausgang passieren, sehen Sie den Taxistand.

Die begrenzte Anzahl von Taxis in Wien-Meidling könnte zu Wartezeiten führen, besonders zu Stoßzeiten oder während besonderer Veranstaltungen in der Stadt. 

Bus

Busse verkehren ab Eichenstraße, ab Meidlinger Hauptstraße und ab Schedifkaplatz.

Eichenstraße

Ab Eichenstraße verkehrt die Buslinie 8A. 

Meidlinger Hauptstraße

Ab Meidlinger Hauptstraße verkehren die Linien 7A, 7B und 9A. 

Schedifkaplatz

Ab Meidlinger Hauptstraße verkehrt die Linie 15A.

Zu den offiziellen Busfahrplänen der Wiener Linien.

Straßenbahn

Die Straßenbahnlinie 62 fährt von der Eichenstraße und vom Schedifkaplatz ab. Hier finden Sie den offiziellen Fahrplan, zur Verfügung gestellt von der Stadt Wien.

Fahrräder und Scooter

Was ist ein echter Pendlerbahnhof ohne Radabstellplätze? Viele Pendler aus Wien-Meidling fahren mit dem Rad zum Bahnhof, um mit der Bahn weiterzureisen. Daher ist der Radweg in Wien-Meidling hervorragend ausgebaut. Es gibt nahezu keine Straßen, die nicht auch über einen Radweg verfügen. 

Vorsicht am Bahnhofsgelände! Es gibt eigene Fußgänger- und Radfahr-Bereiche! Beachten Sie die Bodenmarkierungen!

Radabstellplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs, und zwar:

  • am Schedifkaplatz
  • in der Eichenstraße, direkt bei der Bushaltestelle
  • bei der Eingangspassage Meidlinger Hauptstraße

Bei diesen drei Stellplätzen handelt es sich um kostenlose Stellplätze. Im Vergleich zur Frequentierung des Bahnhofs ist die Anzahl an Fahrradabstellplätzen relativ begrenzt. Es kommt daher häufig vor, dass alle Plätze vollständig belegt sind.

Wer sich Wien-Meidling mit dem Rad ansehen möchte, kann sich mit dem Bike-Sharing-Angebot der Wiener Linien ein Rad leihen. Dazu benötigen Sie die App nextbike by TIER. Mit dieser App scannen Sie den QR-Code des Leihrads, das sich in Ihrer Nähe befindet, entsperren es und fahren los. Auch e-Lastenräder können gemietet werden. 

Mehr Informationen zum Bike-Sharing-Angebot direkt von der offiziellen Seite der Wiener Linien.

Mietauto

Auch das Carsharing-Angebot kommt direkt von den Wiener Linien. Diese bieten mit der Wien-Mobil-App die Möglichkeit, ein elektrisches Leihauto oder einen Transporter zu leihen. 

Das könnte Sie auch interessieren:
Reiseadapter oder Spannungsumwandler: Welche Energieleitung für die Reise?

Tickets kaufen

Es gibt Ticketschalter in der Bahnhofshalle und in allen drei Bahnsteigfluren. Ich empfehle jedoch, die Tickets online zu buchen. Die ÖBB verrechnet bei Online-Buchung günstigere Preise als am Ticketschalter oder im Reisezentrum.

Hier geht es zur ÖBB Tickets App

Essen & trinken am Bahnhof Wien-Meidling

Kaffee

Am Bahnhof Wien-Meidling gibt es keinen Kaffeeautomaten. Eine hervorragende Möglichkeit für Kaffeeliebhaber, dennoch zu ihrem geliebten Heißgetränk zu kommen, stellt die Bäckerei Ströck dar. Diese Bäckerei ist bekannt für ihren exzellenten Kaffee.

Ich empfehle den großen Kaffee Latte. Dieser wird mit viel Milchcreme serviert. Der Preis für den großen Kaffee Latte liegt bei rund 4 Euro. Die unterschiedlichen Kaffee-Arten sind direkt in der Bahnhofshalle erhältlich.

Wer ein Kaffeehaus oder Pub in der Nähe des Bahnhofs sucht, wird im Golden Harp Irish Pub fündig. Dieses befindet sich am Beginn der Meidlinger Hauptstraße. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 Minuten.

Bäckereien

Für Frühaufsteher bieten die Bäckereien am Bahnhof Wien-Meidling die perfekte Gelegenheit für ein frühes Frühstück. Die ersten Bäckereien öffnen am Bahnhof Wien-Meidling bereits um 05:00 Uhr. Die verführerischen Düfte süßer Backwaren schon in den Morgenstunden laden geradezu ein, den Tag mit einem Käsestangerl oder einem Krapfen zu beginnen. Die Bäckerei Ströck ist vor allem für ihre vielfältige Krapfen Auswahl berühmt. Für diejenigen, die etwas Herzhafteres bevorzugen, stehen Speisen wie Pizzabrot oder Leberkässemmel zur Auswahl.

Ich empfehle den Pistazien- oder Schoko-Bananen-Krapfen.

Die Bäckerei Ströck ist innerhalb des Bahnhofsgebäudes zwei Mal vertreten. Das Hauptgeschäft in der Bahnhofshalle zieht besonders in den Morgenstunden viele Besucher an. Wer dem Andrang entgehen möchte, findet in Richtung des Aufgangs zur Meidlinger Hauptstraße eine kleinere und viel ruhigere Filiale, die eine feine Auswahl an Leckereien bietet.

Snacks und Essen zum Mitnehmen

Im gesamten Bahnhofsbereich stehen sowohl in den Bahnsteigfluren als auch in auf den Bahnsteigen zahlreiche Snack- und Getränkeautomaten bereit.

Außerhalb des Bahnhofsgebäudes, bei Nutzung des Ausgangs zur Meidlinger Hauptstraße, gibt es eine weitere Filiale der Bäckerei Ströck und gleich daneben die Bäckerei Anker.

Für eine deftigere Mahlzeit befinden sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs ein McDonald’s sowie ein Kebaphaus. Beide sind über den Ausgang Meidlinger Hauptstraße zu erreichen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 5 Min.

Die Meidlinger Hauptstraße selbst ist eine ausgedehnte Einkaufsstraße in der Nähe des Bahnhofs. Am schnellsten erreicht man diese durch den Arcade Markt, der sich direkt vor dem Ausgang Meidlinger Hauptstraße befindet. Für Fans der asiatischen Küche bietet das nahe gelegene Lokal „Lili’s Noodle Box“ Pappkartons mit Sushi, Wok und Maki – ideal für den schnellen Hunger unterwegs. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 Min. 

Im Bahnsteigflur zum Ausgang Eichenstraße gibt es einen kleinen Imbiss, der neben Pizza auch Kebap, Döner und Dürüm anbietet.

Slow Food

In der Meidlinger Hauptstraße selbst lockt das Tozi Asian Chicken Lokal mit koreanischen Spezialitäten wie Tintenfischbällchen, Curry Chicken, Lachs, Sashimi, Kimchi, Wakame-Salat und Tofu. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 Min.

Nicht zuletzt lädt das Gasthaus Krapf in der Pottendorfer Straße, direkt in der Nähe des Bahnhofs, zu einem gemütlichen Essen ein. Dieses ist über den Ausgang Franz-Reinelt-Steg erreichbar. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 Min. 

Einkaufen am Bahnhof Wien-Meidling

Wien-Meidling ist definitiv ein Shopping-Bezirk. In der Nähe des Bahnhofs finden Sie eine riesige Auswahl an Einkaufszentren und Geschäften, die zu viel wären, um sie hier aufzuzählen. Hier finden Sie daher nur eine Aufzählung der Shops in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof.

Aufgang Meidlinger Hauptstraße: Hier finden Sie ein Esprit-Bekleidungsgeschäft, eine Drogerie Bipa, eine Apotheke und eine Bücherei. Direkt bei der Bahnhofspassage Meidlinger Hauptplatz befindet sich das Einkaufszentrum Arcade Meidling. Hier finden Sie unter anderem einen Spar-Supermarkt und eine Drogerie Müller. Gehminuten vom Bahnhof: max. 10 Minuten.

Aufgang Eichengasse: In der Eichengasse finden Sie einen Billa Supermarkt und ein Blumengeschäft mit dem Namen “Blumenkorb”.

Hotels in direkter Nähe zum Bahnhof Wien-Meidling

  • The New Past Apartments

Die nächstgelegene Unterkunft ist das The New Past Apartments in der Murlingengasse 9. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Das Fahrrad am Bahnhof sichern: Das Rahmenschloss ist besonders sicher

Tipps für Unerfahrene

Ladekabel oder Powerbank am Bahnhof kaufen

Gute Nachrichten für alle, die vergessen haben, vor der Reise ihre Ladekabel einzupacken! Am Schedifkaplatz kann wichtiges Elektro-Zubehör aus dem SMAC-Handy-Automaten gezogen werden. Der Automat beherbergt neben Ladekabeln auch Powerbanks, SIM-Karten, In-Ear-Headsets für das Smartphone. Sogar Handys selbst können aus den Automaten gedrückt werden.

Zur offiziellen Seite von NAG (SMAC)

Eine SIM-Karte aus dem Land, das sie bereisen, ist besonders für Reisende aus dem Ausland vorteilhaft. Das gilt vor allem für Reisende, die längere Zeit in diesem Land verbringen oder regelmäßig dorthin reisen. Lokale Mobilfunkanbieter bieten sehr oft günstigere Tarife und Datenpakete für Inlandsnutzung im Vergleich zu Roaming-Tarifen für ausländische SIM-Karten an. Zudem ermöglichen lokale SIM-Karten in der Regel eine bessere Netzabdeckung.

Info: Erkundigen Sie sich im Voraus über die Verfügbarkeit, Kosten und Bedingungen lokaler SIM-Karten.

Fahrräder und Roller im Bahnhofsgebäude schieben!

  • Sie werden immer wieder Menschen sehen, die mit ihren Rollern oder Klapprädern im Bahnhofsgebäude fahren. Die ÖBB weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass Roller, Skateboards, Fahrräder und andere Sportgeräte geschoben bzw. getragen werden müssen. Es ist grundsätzlich nicht erlaubt, in den Bahnhofsgebäuden der ÖBB mit dem Roller zu fahren.
  • In der Nähe des Bahnhofs Wien-Meidling befindet sich die Triester Straße.

Videoüberwachung am Bahnhof

Der gesamte Bahnhof Wien-Meidling wird videoüberwacht. Das erhöht die Sicherheit.

Tipps für alleinreisende Frauen

Auf allen Bahnsteigen befinden sich Notrufsäulen. Drücken Sie den Notknopf, wenn Sie Hilfe benötigen! 

Übrigens: Bis 2026 werden alle Notrufsäulen barrierefrei sein.

Der Bahnhof Wien-Meidling bei Nacht

Der Bahnhof ist durchgehend besetzt und im Gebäude ist rund um die Uhr etwas los. Grundsätzlich müssen Sie sich als Frau keine allzu großen Sorgen machen – Sie werden in Wien-Meidling auch in der Nacht nicht die einzige alleinreisende Frau sein. Dennoch ist es auf großen Bahnhöfen immer sinnvoll, ein Auge auf seine Taschen zu haben und sich an belebten Plätzen aufzuhalten.

Bankomat am Bahnhof Wien-Meidling finden

Bankomaten finden Sie im und um das gesamte Bahnhofsgebäude verstreut. Einer befindet sich direkt in der Bahnhofshalle, ein weiterer im Arcade-Markt (im 1. Stock), der über den Aufgang Meidlinger Hauptstraße erreichbar ist. Zwei weitere Bankomaten sind im Bahnhofsgebäude beim Abgang zur U6 und beim Aufgang Schedifkaplatz zu finden. 

Informationen einholen

Am Bahnhof Wien-Meidling ist es möglich, sich Informationen im Reisezentrum oder am Informationsstand zu besorgen. Beide Einrichtungen befinden sich in der Bahnhofshalle. Informationen zu den Wiener Linien, also zu allen regionalen öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahnen, Straßenbahnen und Autobussen, können am Service-Point eingeholt werden, der sich in der Nähe des Aufgangs Meidlinger Hauptstraße befindet.

Ausstattung Toiletten

Auf jedem Bahnhofsflur sind Toiletten vorhanden, die durch eine klare und gut sichtbare Beschilderung leicht zu finden sind. Die Toilettenanlagen am Bahnhof Wien-Meidling sind durch ein Drehkreuz-System zu passieren, bei dem durch Einwurf eines Geldbetrags Zutritt gewährt wird. Diese Maßnahme trägt zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit und Sicherheit der Toiletten bei. Besonders sinnvoll ist die Bereitstellung von Desinfektionsmittel in jedem einzelnen WC-Abteil. Dies ist besonders in Zeiten hoher Gesundheitsstandards ein geschätzter Service.

Die Toiletten im Bahnhofsflur Abgang Meidlinger Hauptstraße verfügen über ein XL WC, das speziell für Rollstuhlfahrer eingerichtet wurde. 

Alle Toiletten sind mit den wesentlichen Hygieneartikeln bestückt. Sowohl die Spülung als auch der Händetrockner funktionieren kontaktlos.

Euro-Akzeptanz

Sonstiges

Rauchen am Bahnhof Wien-Meidling

Am Meidlinger Bahnhof Hauptbahnhof wird, wie auf allen Bahnhöfen in Österreich, großer Wert auf ein rauchfreies Umfeld im Innenbereich gelegt. Um auch den Bedürfnissen von Rauchern gerecht zu werden, sind im Außenbereich des Bahnhofs spezielle Aschenbecher zu finden. Diese sind ganz leicht zu finden: Halten Sie Ausschau nach einem Mülleimer, der an der Oberseite mit einer Zigarette gekennzeichnet ist. 

Kostenloses WLAN

Am Bahnhof Wien-Meidling kann kostenloses WLAN genutzt werden. Warum Sie dies nur nutzen sollten, wenn Ihre Daten vor Hackern geschützt sind, erfahren Sie hier

Notruf

Für den Fall eines Notfalls ist am Bahnhof Wien-Meidling bestens gesorgt. Im gesamten Bahnhofsbereich sind SOS-Notrufsäulen sowie Defibrillatoren gut sichtbar angebracht, die im Ernstfall schnelle und effektive Hilfe ermöglichen.

Schließfächer

Die Schließfächer sind im Bahnhofsflur Abgang Meidlinger Hauptstraße zu finden.

Mehr Informationen zu den Schließfächern auf der offiziellen Website der ÖBB.

Das könnte Sie auch interessieren:
Handgepäck im Zug: Wie viel darf mit?

FAQ – Fragen und Antworten zum Bahnhof Wien-Meidling

In welchem Bezirk liegt der Bahnhof Wien-Meidling?

Der Bahnhof Wien-Meidling liegt im 12. Bezirk von Wien.

Was kann ich in der Nähe vom Bahnhof Wien-Meidling tun, wenn ich nur wenig Zeit habe?

Besuche die Seite „Was tun in der Nähe vom Bahnhof Wien-Meidling?„, um zu erfahren, welche Sehenswürdigkeiten nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Wien Meidling entfernt sind.

Wo kann man am Bahnhof Wien-Meidling das Handy aufladen?

In der Bahnhofshalle, die vom Bahnsteig über den Abgang Meidlinger Hauptstraße zugänglich ist, besteht die Möglichkeit, Handys aufzuladen. Mitten in der Bahnhofshalle befindet sich ein hölzerner Sitzbereich, in dem Steckdosen integriert sind, die zum Aufladen von Handys genutzt werden können. Weitere Handy-Ladezonen befinden sich in der Lounge. Dort verfügt jede Sitzgelegenheit über einen eigene Steckdose.

Wie komme ich vom Bahnsteig zur Bahnhofshalle? 

Die Bahnhofshalle ist über den Abgang Meidlinger Hauptstraße erreichbar.

Wie komme ich vom Bahnsteig in Wien-Meidling zur U6?

Nehmen Sie den Abgang Meidlinger Hauptstraße und durchqueren Sie die Bahnhofshalle.

Ist der Bahnhof Wien-Meidling barrierefrei?

Ja, der Bahnhof ist schwellenlos gestaltet und verfügt im gesamten Außen- und Innenbereich über taktile Leitsysteme. An den Ampeln, die zum Bahnhof führen, sind akustische Ampelsignale angebracht. 

Wie viele Bahnsteige hat der Bahnhof Wien-Meidling?

Der Bahnhof Wien-Meidling hat 8 Bahnsteige.

Verfügt der Bahnhof Wien-Meidling über einen kostenlosen WLAN-Zugang?

Ja, im gesamten Bahnhofsbereich kann kostenloses WLAN genutzt werden.

Wo finde ich die Lounge am Bahnhof Wien-Meidling?

Es gibt zwei Lounges. Beide befinden sich in der Bahnhofshalle. Vom Bahnsteig aus nehmen Sie den Abgang Wien Hauptstraße, um zur Bahnhofshalle zu gelangen.

Welche Buslinien fahren vom Bahnhof-Wien-Meidling, Eichenstraße?

Ab Eichenstraße verkehrt die Buslinie 8A. 

Welche Buslinien fahren vom Bahnhof Wien-Meidling, Meidlinger Hauptstraße?

Ab Meidlinger Hauptstraße verkehren die Linien 7A, 7B und 9A. 

Welche Buslinien fahren vom Bahnhof Wien-Meidling, Schedifkaplatz?

Ab Meidlinger Hauptstraße verkehrt die Linie 15A.

Was gibt es am Bahnhof Wien-Meidling zu essen?

Wenn es schnell gehen soll, stehen im Bahnhofsgebäude drei Bäckereien zur Verfügung. In den 3 Bahnsteigfluren und auf den 8 Bahnsteigen stehen Snackautomaten bereit.

Was gibt es außerhalb des Bahnhofs Wien-Meidling zu essen?

In nächster Nähe finden Sie außerhalb des Bahnhofsgebäudes Bäckereien, einen McDonald’s, ein Kebaphaus, Nudelboxen, Pizza, Kebab, Döner und Dürüm.

Gibt es am Bahnhof Wien-Meidling Kaffee?

Ja. Direkt am Bahnhof Wien-Meidling können Sie einen Kaffee bei der Bäckerei Ströck kaufen. 

Wo finde ich den nächsten Ticketschalter?

Den nächsten Ticketschalter finden Sie in der Bahnhofshalle.

Bahnhof Wien-Meidling: Wo finde ich die nächste Trafik?

Eine Trafik befindet sich direkt im Bahnhofsgebäude in der Bahnhofshalle. Im Außenbereich finden Sie eine Trafik direkt beim Aufgang Meidlinger Hauptstraße und Ausgang Schedifkaplatz.

Wo befinden sich die Aufzüge auf den Bahnsteigen Wien-Meidling?

Die Aufzüge befinden sich ganz am Ende eines jeden Bahnsteiges, hinter den Rolltreppen.

Bahnhof Wien-Meidling: Wo fahren die Straßenbahnen ab?

Die Straßenbahnen fahren vom Schedifkaplatz und von der Eichenstraße ab.

Ich habe mein Ladekabel vergessen. Wo kann ich am Bahnhof Wien-Meidling ein Ladekabel kaufen?

Beim Ausgang Schedifkaplatz, dort, wo die Straßenbahnen abfahren, steht ein SMAC-Handy-Automat. Aus diesem kann allerlei Handy-Zubehör wie Ladekabel oder Powerbanks gezogen werden. 

Ist es erlaubt, mit dem Rad oder Roller im Bahnhofsgebäude Wien-Meidling zu fahren?

Es ist nicht erlaubt, in den Bahnhofsgebäuden der ÖBB mit dem Roller zu fahren. 

Wo finde ich einen Bankomaten?

Einen Bankomaten finden Sie direkt in der Bahnhofshalle, ein weiterer befindet sich im Arcade Markt (Aufgang Meidlinger Hauptstraße, im 1. Stock), einer ist im Bahnhofsgebäude beim Abgang zur U6 und ein weiterer beim Aufgang Schedifkaplatz zu finden.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen einen umfassenden Überblick über den Bahnhof Wien Meidling und seine Umgebung geben können. Unser Ziel ist es, Ihnen durch die Bereitstellung von Informationen einen reibungslosen Ablauf Ihrer Reise zu ermöglichen. Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie den Guide für Wien-Meidling unter claudia@railportguide.eu. Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!