Zum Inhalt springen

Mobile Router mit 4G laufen noch bis 2030

DB testet Bahnstrecke mit 5G – f├╝r alle zug├Ąnglich ist das Netzwerk aber noch nicht  

Der WLAN-Router mit 4G-Empfang muss noch lange nicht ausgetauscht werden. Denn die Deutsche Bahn hat erst k├╝rzlich damit begonnen, 5G-Teststrecken zu er├Âffnen. Erste Testergebnisse werden Ende 2024 erwartet. Bis dahin ist ihr Netz nicht f├╝r die ├ľffentlichkeit nutzbar.


Avatar von Claudia

10.02.2024
Claudia Felbermayer


5G bringt mindestens zwanzigmal mehr Leistung

Der Ausbau des 5G-Netzes schreitet voran. Die neue Konnektivit├Ąt, die mindestens um das Zwanzigfache mehr Leistung und Geschwindigkeit bringt, soll sich nun auch auf den Schienennetzen Deutschlands etablieren. Bahnreisende in Deutschland werden schon bald in den Genuss der neuen Rail-Connectivity zu kommen.

Mit 5G kommen zahlreiche Neuerungen in das digitale Leben

Bis es soweit ist, vergeht jedoch noch etwas Zeit, denn die 5G-Daten├╝bertragung auf Deutschlands Schienennetzen muss erst noch erprobt werden. Nach der fl├Ąchendeckenden Einf├╝hrung werden Reisende mit Datenraten bis zu 5 Gbit/s anstatt wie bisher mit rund 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) surfen k├Ânnen. Mit dieser Geschwindigkeit werden zuk├╝nftig gr├Â├čere Datenmengen schneller ├╝bertragen, was die Voraussetzung f├╝r intelligente Infrastrukturen wie Smart Cities, Smart Homes oder Telemedizin schaffen wird. Die Reaktionsf├Ąhigkeit wird dadurch zuk├╝nftig hoch genug sein, um sogar Z├╝ge via KI automatisch zu steuern. 

5G auf der Schiene aktuell nur zu Testzwecken 

Reisende, die sich auf ausgew├Ąhlten Teststrecken bewegen, kommen indes noch nicht in den Genuss der schnelleren Internetverbindung. Diese dient lediglich zu Testzwecken und wird noch nicht f├╝r die Allgemeinheit freigegeben. Erste Ergebnisse der Tests sollen Ende 2024 pr├Ąsentiert werden.

Ein fl├Ąchendeckendes 5G-Netz in Deutschland wird mit 2030 anvisiert 

Ein bundesweites 5G-Netz wird bis Ende 2025 errichtet. F├╝r die breite Allgemeinheit wird sich dieses jedoch erst zu Beginn der 2030er Jahre etablieren. Bis dahin werden noch viele Reisende mit 4G unterwegs sein. Experten erwarten, dass im Jahr 2030 Datenraten von bis zu 5 Gbit/s notwendig sein werden, um ├╝berhaupt eine gute Verbindungsqualit├Ąt erleben zu k├Ânnen. Schnelle 5G-Raten im Zug k├Ânnten dank der laufenden Testprojekte in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg m├Âglicherweise schon fr├╝her f├╝r alle zug├Ąnglich sein.

Sechs EU-L├Ąnder sind schneller als Deutschland

5G ist aber f├╝r Reisende in einigen L├Ąndern Europas auch jetzt schon ein Thema. N├Ąmlich dann, wenn sie in den L├Ąndern Norwegen, Island, Schweden, D├Ąnemark, Finnland oder der Schweiz unterwegs sind. In diesen L├Ąndern ist das 5G-Netz schon auf breiter Fl├Ąche etabliert. Dennoch ist es auch dort noch weiterhin m├Âglich, mit seinem 4G-WLAN-Router ins Netz zu gehen.

├ľsterreich und Deutschland gleichauf

├ľsterreich und Deutschland befinden sich hinsichtlich der Entwicklung des 5G-Netzes auf demselben Stand. Bis 2025 soll der schnellere Mobilfunkstandard auch im s├╝dlichen Nachbarland Deutschlands bundesweit verf├╝gbar sein. Dasselbe gilt auch f├╝r Italien.

Kein WLAN-Router-Tausch notwendig

├ťber einen Tausch des WLAN-Routers m├╝ssen sich Bahnreisende, die aktuell mit einem mobilen WLAN-Router und 4G-Empfang durch Europa surfen, noch keine Gedanken machen. Sie k├Ânnen ihr Ger├Ąt noch mindestens sechs Jahre weiter nutzen. Aber auch nach fl├Ąchendeckender Einf├╝hrung von 5G wird das 4G-Netz noch eine Weile verf├╝gbar sein. Alle, die sich jedoch einen neuen WLAN-Router zulegen m├Âchten, sollten ab sofort verst├Ąrkt darauf achten, dass der Router nicht nur 4G, sondern auch 5G unterst├╝tzt.

Kein Eile mit dem WLAN-Router-Tausch! Sie k├Ânnen ihn noch bis mindestens 2030 nutzen. Wer jedoch plant, sich einen neuen mobilen WLAN-Router zu kaufen, der sollte ab sofort auf 5G-Unterst├╝tzung achten.

Mehr Artikel zum Thema: