Zum Inhalt springen

Hauptbahnhof München

Der Hauptbahnhof München im Fokus: Die Inhalte dieses Artikels wurden vom Guide persönlich verfasst. Zur Beschaffung der Informationen besuchte er den entsprechenden Bahnhof und verarbeitete sie anschließend zu einem Artikel. Alle enthaltenen Bilder stammen direkt vom Aufenthalt am Bahnhof und sind Originalaufnahmen. Der Satzbau des Artikels wurde mithilfe von KI verfeinert und vom Verfasser überprüft.

Diese Seite wurde während der laufenden Umbauarbeiten am Hauptbahnhof München erstellt. Die Informationen spiegeln den Stand der Dinge während dieses Zeitraums wider. Es ist zu beachten, dass sich die Situation und die Einrichtungen am Bahnhof bis zum Jahr 2035, dem geplanten Abschluss der Umbauarbeiten, erheblich ändern können. Zukünftige Besucher des Hauptbahnhofs München werden wir mit Aktualisierungen auf dem neuesten Stand halten.


Avatar von Claudia

21.07.2024
Claudia Felbermayer


Website: https://www.bahnhof.de/muenchen-hbf
Name des Eisenbahnkonzerns: Deutsche Bahn / DB
Telefonische Info in deutscher und englischer Sprache: Servicenummer der Deutschen Bahn, 030 2970 (gebührenpflichtig)
Adresse: Bayerstraße 10a, 80335 München

Haupteingang
Für größere Ansicht klicken
Aufzug zu den U-Bahnen
Für größere Ansicht klicken
Einfahrt
Für größere Ansicht klicken
Ausgang Arnulfstraße
Für größere Ansicht klicken
Ausgang Bayerstraße
Für größere Ansicht klicken
Pufferanschlag
Für größere Ansicht klicken
Würstelstand im Obergeschoss
Für größere Ansicht klicken
am Bahnsteig
Für größere Ansicht klicken
Einfahrt
Für größere Ansicht klicken
Kurz vor der Einfahrt
Für größere Ansicht klicken
Regionalbahn-Bereich
Für größere Ansicht klicken
Untergeschoss
Für größere Ansicht klicken
U-Bahn
Für größere Ansicht klicken
U-Bahn
Für größere Ansicht klicken
Untergeschoss
Für größere Ansicht klicken

Gemessen an der Anzahl der Bahnsteige ist der Münchner Hauptbahnhof der drittgrößte Bahnhof der Welt. Noch größer ist nur noch der Shanghai-Hongqiao mit 41 Bahnsteigen und der Grand Central Terminal in New York mit 44 Bahnsteigen. Die Größe des Münchener Bahnhofs merkt man ihm aber gar nicht an: er ist sehr übersichtlich gestaltet, und es fällt leicht, sich zu orientieren.

Als Knotenpunkt einer Metropole ist der Münchner Hauptbahnhof rund um die Uhr geöffnet, und es herrscht zu jeder Zeit reges Treiben. Täglich werden hier 450.000 Personen in alle Städte Deutschlands befördert. Fernverkehrszüge fahren in Richtung Frankreich, Ungarn, Schweiz und Österreich.

Die fünf größten Bahnhöfe der Welt

Werfen wir einen Blick auf die fünf größten Bahnhöfe, gemessen an der Anzahl ihrer Bahnsteige:

  1. Grand Central Terminal, New York City, USA – 44 Bahnsteige, 67 Gleise
  2. Shanghai-Hongqiao, China, 41 Bahnsteige
  3. München Hauptbahnhof, Deutschland – 36 Bahnsteige
  4. Bahnhof Shinjuku, Tokio, Japan – 34 Bahnsteige
  5. Roma Termini, Italien – 32 Bahnsteige

Die Bahnsteige am Bahnhof München

Am Münchner Hauptbahnhof befinden sich insgesamt 36 Bahnsteige, 32 verlaufen oberirdisch und 4 unterirdisch. Die Bahnsteige sind so angeordnet, dass die niedrigste Gleisnummer dem Haupteingang, der Bayerstraße, am nächsten ist. In der Bayerstraße beginnt die Reihe mit Bahnsteig 11, am Ende befindet sich Bahnsteig 26; und dort ist man auch schon auf der gegenüberliegenden Seite des Bahnhofsgebäudes, und damit am zweiten wichtigen Bahnhof-Zugang, der Arnulfstraße*, angekommen.

Hinter dieser Ebene, nennen wir sie die Kopfebene, befinden sich an beiden Seiten noch weitere Bahnsteige. Das sind 5 bis 10 auf Ebene Bayerstraße (der Haupteingang) und die Bahnsteige 27 bis 36 auf Ebene Arnulfstraße*.

Die Bahnsteige 1 bis 4 gehören unterirdischen Bahnen, vermutlich den U-Bahnen, da diese noch vor den S-Bahnen geplant wurden und das letzte Umbauprojekt in den 1960er Jahren stattfand. So kommt es vermutlich zu den Differenzen in den Aussagen, was die Anzahl der Bahnsteige betrifft. Fakt ist, dass oberirdisch 36 Bahnsteige beschildert sind. 

Hauptbahnhof München, offizieller Plan: https://www.bahnhof.de/downloads/station-plans/4234.pdf

Die Geschosse

Aktuell umfasst der Münchner Hauptbahnhof nicht explizit ausgewiesene Geschosse, da es sich um einen komplexen Bahnhof mit einer weitläufigen Struktur handelt. Es reicht, wenn man von 2 Geschossen ausgeht, in denen sich die S-Bahn, und darunter die U-Bahn-Linien befinden. Vom Hauptbahnhof München fahren die U-Bahn-Linien U1, U2, U7 und U8 ab.

Hauptbahnhof München, Plan der unterirdischen Teile des Bahnhofs: https://www.hbf-muc.de/files/img/mediathek/2020_Dezember_Wegefuehrung_hauptbahnhof.pdf

Die Bahnhofshalle

Die Bahnhofshalle des Münchner Hauptbahnhofs durchläuft seit dem Jahr 2019 eine umfangreiche Umgestaltung. Das Empfangsgebäude soll zum größten Teil bis 2035 fertiggestellt sein. 

Ein- und Ausgänge / Zugänge zum Bahnhof

  1. Zwei Ein- und Ausgänge liegen sich direkt gegenüber: Die Bayerstraße (Südeingang) und die Arnulfstraße* (Nordeingang). Diese beiden Zugänge sind die größten und wichtigsten.
  2. Zusätzlich verfügt der Bahnhof im Obergeschoss noch über zwei weitere Ausgänge, die beide in die Arnulfstraße* führen. Im Untergrund gibt es weitere Zugänge, wobei 3 davon besonders hervorzuheben sind, weil sie zu Straßen führen, in denen sich bedeutende Ziele befinden.

Obergeschoss

Bayerstraße

  • Haupteingang
  • „Südeingang“
  • barrierefrei

Arnulfstraße*

  • „Nordeingang“
  • 3 Ausgänge münden in die Arnulfstraße*
  • Der dem Haupteingang gegenüberliegende Zugang ist barrierefrei.

Untergeschosse

  • Prielmayerstraße
  • Luisenstraße
  • Dachauer Straße

Barrierefreiheit am Hauptbahnhof München

Um die Mobilität für alle Reisenden zu erleichtern, sind rund um den Bahnhof im Außenbereich Aufzüge und Rampen installiert, die einen problemlosen Zugang zu den S- und U-Bahnstationen ermöglichen. Die beiden größten Eingänge, Bayerstraße und Arnulfstraße*, sind barrierefrei.

Blindenleitsysteme

Innerhalb des Bahnhofsgebäudes, und hier auch im Bereich der U-Bahn, sind taktile Leitsysteme etabliert. Nicht so gut ausgebaut ist jedoch der Bereich außerhalb des Gebäudes: Speziell in der Arnulfstraße* ist das taktile Leitsystem nur unzureichend bis kaum vorhanden. An den Ampeln in der Umgebung sind auch nur partiell akustische Signale installiert, die blinden und sehbehinderten Personen die Orientierung erleichtern.

Bauliche Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer

Deutschland setzt sich aktiv für Barrierefreiheit ein, um die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer zu gewährleisten. Der Bahnhof ist mit Aufzügen ausgestattet, die einen einfachen Zugang zu den Bahnsteigen und Geschossen ermöglichen. Die Bahnsteige selbst sind stufenlos gestaltet, die Zugänge zum Bahnhofsgebäude selbst verfügen teilweise über Stufen (z.B.: Arnulfstraße) sind aber zusätzlich mit Aufzügen ausgestattet.

Einfache, gut lesbare Beschilderung

Im Münchner Hauptbahnhof wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass die Beschilderung für erstmalige Besucher leicht zu durchschauen ist. Menschen mit Sehbeeinträchtigungen haben manchmal vielleicht Probleme mit der Menge an Information und der Textgröße. An den Handläufen sind Hinweise in Brailleschrift für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen angebracht.

Für Ruhesuchende

Der ruhigste Bereich am Münchener Hauptbahnhof

In einem separaten Raum befindet sich ein kleiner, barrierefreier Wartebereich. Es handelt sich um einen neu errichteten, aktuell noch unbeheizten, Bereich auf der Höhe Bayerstraße. Daneben befindet sich ein weiterer Wartebereich. Am besten findet man diese Bereiche, indem man nach dem grünen Starbucks Wagen Ausschau hält.

Der wärmste und gemütlichste Bereich

Einen öffentlichen warmen Wartebereich gibt es am Bahnhof München nicht. Dies wird sich mit Abschluss der Umbauarbeiten ändern. Mehr dazu bei „Tipps für alleinreisende Frauen“.

Einen beheizten Bereich gibt es aber dennoch. Nur kann dieser nicht von allen Reisenden gleichermaßen genutzt werden. Gelegen beim Ausgang Arnulfstraße*, führt neben den Schließfächern rechts eine Rolltreppe hinauf direkt zur Lounge. Hier können Reisende, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, eine Pause vom Trubel des Bahnhofs einlegen, und sich bei kaltem Wetter wärmen. Es ist der einzige Bereich des gesamten Bahnhofs, der beheizt wird.

Der Zugang zur Lounge ist Reisenden vorbehalten, die spezifische Tickets des Fernverkehrs besitzen oder über eine entsprechende Mitgliedschaft im DB-BahnBonus-Programm verfügen. 

Die aktuellen Bedingungen für die Nutzung der Lounge am Hauptbahnhof München finden Sie auf der offiziellen Website der deutschen Bahn

Leider kann für Reisende mit anderen Tickets nicht, wie etwa am Hauptbahnhof Wien oder Budapest-Keleti üblich, zur außerordentlichen Nutzung aufgezahlt werden. Mein Vorschlag wäre, dies zumindest für die Zeit der Umbauten in Erwägung zu ziehen. Damit würde man Reisenden, die sich länger am Bahnhof aufhalten, die Möglichkeit geben, sich in den kalten Monaten ebenfalls warm halten zu können.

Der ruhigste Außenbereich rund um den Bahnhof München

Der ruhigste Außenbereich lässt sich finden, indem man entlang des Bahnsteigs 6, an den S-Bahnen vorbei, und dann entlang des Bahnsteigs 5 – im Außenbereich des Bahnhofs – geht. Dort sind mehrere Bänke mit Aschenbechern aufgestellt.

Parken in der Nähe des Hauptbahnhofs München

10 Parkhäuser in nächster Nähe

  1. München Hbf-City, Senefelderstraße 3; rund 4 Gehminuten vom Hbf entfernt
  2. Tiefgarage Hauptbahnhof Süd, Senefelderstraße 6; rund 4 Gehminuten vom Hbf entfernt
  3. Senefelderstraße 7; rund 4 Gehminuten vom Hbf entfernt
  4. Hotel Sofitel Bayerpost, Bayerstraße 12; rund 5 Gehminuten vom Hbf entfernt
  5. Le Méridien München, Bayerstraße 41; rund 5 Gehminuten vom Hbf entfernt
  6. Hirtenstraße 14, rund 5 Gehminuten vom Hbf entfernt
  7. Dachauer Straße 17; rund 6 Gehminuten vom Hbf entfernt
  8. Fröschl, Schwanthalerstraße 39; rund 6 Gehminuten vom Hbf entfernt
  9. Hotel Ibis, Dachauer Straße 21; rund 7 Gehminuten vom Hbf entfernt
  10. Hopfenpost, Hopfenstraße 6; rund 10 Gehminuten vom Hbf entfernt

Mehr zum Thema Parkplätze rund um den Hauptbahnhof finden Sie auf der offiziellen Website der DB

Mobilität am Hauptbahnhof München

Taxi

Taxis sind am Hauptbahnhof München verfügbar, meist direkt am Straßenrand beim Ausgang Bayerstraße positioniert.

SIXT

Ein bekannter Anbieter mit weltweiter Abdeckung, SIXT, bietet einen umfassenden Taxi- und Limousinenservice an. Er ermöglicht eine flexible und bargeldlose Mobilität durch vorbestellbare Limousinen oder sofort verfügbare Taxis. 

Weitere Informationen finden sich direkt auf der Webseite von SIXT 

Bus

Eine kleine Bushaltestelle, die „Hauptbahnhof Nord“, ist vor dem Zugang Arnulfstraße* zu finden. Die weiteren Stationen sind in ausreichender Zahl rund um den gesamten Bahnhof platziert. 

Hier finden Sie eine Karte der Umgebung des Bahnhofs, mit Ausweisung der Bushaltestellen.

Straßenbahn

Straßenbahnen der Linien 16 und 21 sind vor dem Süd- und Nordeingang und rings um den Münchner Hauptbahnhof zu finden. 

Mehr Informationen zu den Straßenbahnen erhalten Sie auf der offiziellen Website der Stadt München. Die offiziellen Fahrpläne der Linien 16 und 21 können hier abgerufen werden.

Der MVV – Münchner Verkehrs- und Tarifverbund

Der MVV ist ein Zusammenschluss mehrerer Verkehrsunternehmen in und um München. Er organisiert den öffentlichen Nahverkehr mehrerer öffentlicher Verkehrsunternehmen in der Region. Der MVV ermöglicht Fahrgästen die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel unterschiedlicher mit nur einem Ticket. 

Die EFA – Elektronische Fahrplanauskunft

Die elektronische Fahrplanauskunft (EFA) ist ein Angebot der Stadt München. Es zeigt den schnellsten Weg für Ihre Fahrt mit der S-Bahn, U-Bahn, Trambahn oder dem Bus an. Dazu einfach Start- und Zielort eingeben, die Abfahrts- oder Ankunftszeit und den geplanten Reisetag wählen. Die elektronische Fahrplanauskunft gibt die Abfahrtszeit, die Fahrtdauer, die Umsteigehäufigkeit sowie die Fahrtkosten an.

Hier weiter zur EFA

Fahrrad und Scooter

MVG Rad

Das MVG Rad ist ein Sharing-System des Münchener Verkehrsunternehmens MVG. Das Unternehmen stellt rund 4.500 Fahrräder zur Verfügung, die in München und den Landkreisen zu nutzen sind.  Das nächste Fahrrad in Ihrer Nähe wird in der App MVGO angezeigt. Sie wählen das Rad in Ihrer Nähe, entriegeln das Rad mit einem PIN-Code, der in der App angezeigt wird und radeln los. Am Zielort angekommen, stellen sie es einfach an einem flexiblen Platz ab und verriegeln es wieder. Der Preis für die Leihe beginnt bei 5 Cent die Minute.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website der MVG

DB Call A Bike

Die DB stellt ein ähnliches Angebot wie die MVG Rad zur Verfügung. Wie bei der MVG Rad steht auch bei diesem Angebot der DB eine App im Vordergrund: Dieses Mal ist es die Call a Bike-App, die den Standort des nächsten Miet-Fahrrades anzeigt. Das Bike wird mit einem QR-Code geöffnet, und schon radelt man los. Um das Angebot zu nutzen, registriert man sich mit seiner Kreditkartennummer. Das Rad muss in einer bestimmten Rückgabezone abgestellt und verschlossen werden. Zu den Partnern der MVG gehört das Mobility-Sharing-Unternehmen TIER.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website der DB 

Bolt Scooter

Ein weiteres Mobility-Sharing-Unternehmen in München ist Bolt. In München können Sie über die Bolt-App verschiedene Fahrzeugtypen wie Autos und E-Scooter mieten. Die Funktionsweise ist einfach: Sie laden die Bolt-App herunter, registrieren sich, geben Ihr Ziel ein und wählen dann den gewünschten Fahrzeugtyp aus. Die Kosten variieren je nach Fahrzeugtyp, Strecke und Verkehrsaufkommen. Die genauen Preise finden Sie in der App oder auf der Bolt-Website für München.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website von Bolt

VOI. E-Scooter

Voi ist ein Unternehmen, das E-Scooter für den Verleih anbietet und auch in München aktiv ist. In München können Sie über die Voi-App E-Scooter mieten. Die Funktionsweise ist einfach: Laden Sie die Voi-App herunter, registrieren Sie sich, suchen Sie nach verfügbaren Scootern in Ihrer Nähe, entsperren Sie einen Scooter über die App und fahren Sie los. Die Kosten variieren je nach Dauer der Nutzung und können sowohl eine Entsperrgebühr als auch eine Gebühr pro Minute beinhalten. Die genauen Preise finden Sie in der App oder auf der Voi-Website für München.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website von VOI

Radabstellplätze

Es gibt Abstellplätze für Räder vor jedem Zugang und rings um das gesamte Bahnhofsgebäude. Die große Anzahl an abgestellten Fahrräder kreuz und quer um das Bahnhofsgebäude zeigt den Bedarf am Ausbau von Radabstellplätzen. Alle Angebote sind, im Vergleich zur Nachfrage, zu gering. Bei den Abstellplätzen handelt es sich um gratis Radabstellplätze. Das ist zwar gut, weil sie nichts kosten, dafür wird auch keine Rücksicht auf die Räder der anderen genommen.

Ein weiterer kleiner Radabstellplatz befindet sich beim ruhigsten Außenbereich, entlang des Weges neben dem Bahnsteig 5 der S-Bahnen (mehr dazu unter „der ruhigste Außenbereich“). Ein weiterer ist beim Ausgang Luisenstrasse zu finden.

Neben den hier erwähnten Radabstellplätzen finden Sie rund um den Bahnhof zahlreiche weitere.

Mietauto

SIXT

SIXT, ein führender Anbieter von Autovermietungen und Car Sharing, ermöglicht es Kunden, Fahrzeuge schnell und bequem zu mieten und zu teilen. Der Dienstleister bietet eine breite Auswahl an Mietwagen, darunter Limousinen, Kombis und SUVs. Die Sixt-Filiale befindet sich direkt gegenüber des Eingangs Arnulfstraße*. Für die kurzfristige Nutzung stellt SIXT eine Flotte von Fahrzeugen, darunter Kleinwagen und Transporter, bereit.

Mehr dazu auf der offiziellen Website 

Bolt 

In München können Sie über den Carsharing-Dienstleister Bolt via App verschiedene Fahrzeugtypen mieten. Dazu gehören nicht nur Scooter, sondern auch Autos. Die Funktionsweise ist einfach: Sie laden die Bolt-App herunter, registrieren sich, geben Ihr Ziel ein und wählen dann den gewünschten Fahrzeugtyp aus. Die Kosten variieren je nach Fahrzeugtyp, Strecke und Verkehrsaufkommen. Die genauen Preise finden Sie in der App oder auf der Bolt-Website für München.

Mehr Informationen erhalten Sie direkt auf der offiziellen Website

Ticket kaufen am Hauptbahnhof München

Am Hauptbahnhof München stehen ab dem Eingangsbereich Bayerstraße auf allen Zugängen zu den Bahnsteigen Ticketautomaten bereit. Diese Automaten sind auch im Untergrundbereich rund alle 20 m verfügbar.

Essen & trinken in und um den Bahnhof München

Innerhalb und in direkter Nähe außerhalb des Bahnhofsgebäudes laden zahlreiche Essenswagen, Bäckereien, Imbisse und Restaurants dazu ein, den schnellen Hunger zu stillen. Im Bahnhofsgebäude schliessen die meisten davon um 20:00 Uhr, einige erst um 22:00 Uhr, und einige, wie zum Beispiel der MacDonalds und Yorma’s, haben 24/7 geöffnet. 

Snackautomaten auf allen Bahnsteigen

Auf jedem Bahnsteig befinden sich mehrere Snackautomaten, die mit diversen süßen und herzhaften Naschereien sowie mit Getränken bestückt sind. Nicht alle davon bieten einfaches Wasser an, aber jene, die das tun, verlangen dafür einen Preis von rund 1,50 Euro. Manche Automaten akzeptieren Münzen, andere Papiergeld oder Kreditkarte. Bei den S-Bahn-Stationen im Obergeschoss gibt es keine Snackautomaten.

Currywurst und Chicken Wings

Der erste Imbisswagen direkt beim Eingang Bayerstrasse ist der Rubenbauer. Dort gibt es zum Beispiel Chicken Wings um einen Preis von rund 5,00 Euro und Currywurst um rund 4,00.

Offizielle Website von Rubenbauer besuchen

Yorma’s – Die bekannteste Kette am Bahnhof München

Yorma‘s ist nicht nur für seine Bratwürstel und Leberkässemmeln bekannt, sondern auch für seinen guten Kaffee. Er ist vielfach im Bahnhofsgebäude vertreten.

Dnkin‘ Donuts

Eine Empfehlung ist der Dnkin Donut im Untergrundbereich. Eine solch reiche Auswahl an Donuts findet man kein zweites Mal.

Offizielle Website von Dnkin‘ Donuts

Mac Donald‘s

Ebenfalls im Untergrundbereich befindet sich ein Mac Donald‘s. Da er aktuell der einzige Ort ist, der einen beheizten Raum und richtige Sitzplätze mit Tischen statt Stehtischen bietet, ist er so gut wie immer voll. 

Offizielle Website des Mac Donald‘s am Hauptbahnhof München

Butter- und Schnittlauchbrezeln

Die Bäckerei Rischart ist bekannt für ihre traditionell bayerischen Butter- und Schnittlauchbrezeln. Sie ist im unterirdischen Bereich zu finden.

Offizielle Website von Rischart

Mexikanischer Imbiss

Pikante Taccos und scharfe Burritos gibt es im mexikanischen Imbiss Cortesa beim Ausgang Luisenstraße.

Urig, bierig

Etwas weiter entfernt, rund 10 Gehminuten vom Bahnhof, direkt beim Gebäude des Bayerischen Rundfunks, befindet sich in der Arnulfstraße 44 das urige Wirtshaus Funkstadl. Das Funkstadl serviert traditionelle Gerichte und dazu passendes Bier und öffnet seine Pforten von Montag bis Samstag ab 17:00 Uhr.

Noch mehr Bier – dieses Mal mit uralter Brautradition

Wenn Sie ein traditionelles Bierhaus suchen, ist der Augustinerkeller etwa 10 Minuten vom Ausgang Arnulfstraße* entfernt. 

Offizielle Website des Augustinerkellers

Weitere:

Salat am Bahnhof

Der Snackwagen Dean & David beim Ausgang Bayerstraße hat unter anderem auch frische Salate im Angebot. 

Pizza und Kebap

Vor dem Eingang Arnulfstraße* stehen der Kebab-Imbiss Istanbul und der Pizza-Imbiss Pasto bereit.

Leberkäs

Eines der besten warmen Snacks am Hauptbahnhof München: die Leberkässemmel. Bei Yorma‘s.

Kaffee 

Den günstigsten Kaffee im Bahnhofsgebäude gibt es bei Yorma’s beim Ausgang Arnulfstraße*. Der große Kaffee Latte ist dort um 2 Euro zu haben.

Slow Food

Rechtalerhof

Für eine herzhaftere Mahlzeit bietet der Rechthalerhof klassische Gerichte an. Das Restaurant ist vor dem Eingang Arnulfstraße* zu finden.

Zur Website des Rechthalerhofs

Münchner Stubm

Vor dem Eingang Bayerstraße befindet sich die Münchner Stubm, die regionale Spezialitäten serviert.

Zur Website der Münchner Stubm

Einkaufen in der Nähe des Hauptbahnhofs

In der Nähe des Hauptbahnhofs München befinden sich mehrere Einkaufsstraßen, die für ein vielfältiges Shopping-Erlebnis bekannt sind. Zu den prominentesten gehört die Kaufingerstraße, ca. 15 Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Die Kaufingerstraße bietet eine breite Auswahl an Geschäften, von Mode bis hin zu Elektronik. Die Neuhauser Straße, die in die Kaufingerstraße übergeht, ist ebenfalls für ihr reichhaltiges Angebot an Geschäften bekannt.

Ein weiterer bedeutender Einkaufsbereich ist der Karlsplatz (Stachus), der durch seine Nähe zum Hauptbahnhof (ca. 10 Gehminuten) und seine Verbindung zu den Einkaufsstraßen eine zentrale Rolle im Einkaufserlebnis der Stadt spielt. Dort und in den angrenzenden Straßen sind sowohl große Kaufhäuser als auch spezialisierte Boutiquen zu finden.

Für Besucher, die ein gehobeneres Einkaufserlebnis suchen, ist die Maximilianstraße empfehlenswert, die mit rund 30 Gehminuten etwas weiter entfernt liegt, aber für ihre exklusiven Designerläden und Luxusmarken bekannt ist. 

Schließlich ist auch der Viktualienmarkt, ein berühmter Lebensmittelmarkt in München, nicht weit vom Bahnhof (ca. 20 Gehminuten) entfernt. Er bietet eine breite Palette an frischen Lebensmitteln, Delikatessen und Blumen und ist ein Muss für jeden, der an regionalen Spezialitäten interessiert ist.

Wer auf der Suche nach einem Zigarettenautomaten ist, wird beim Bahnsteig 26 fündig. Den Bahnsteig entlang gehen und bei erster Gelegenheit rechts abbiegen. Im S-Bahn-Bereich neben dem Bayerischen-Regiobahn-Stand ist der Automat. Eine weitere Möglichkeit zum Kauf von Zigaretten findet sich in der Bayerstraße.

Mehr Informationen über die Einkaufsmöglichkeiten am Münchner Hauptbahnhof erhalten Sie auf einkaufsbahnhof.de, einer Serviceleistung der DB InfraGO AG.

Hotels in direkter Bahnhofsnähe

München hat sich gleichermaßen auf Touristen und Durchreisende eingerichtet, und einige der besten Hotels in direkter Bahnhofsnähe angesiedelt.  

Eden Hotel Wolff

Das Eden Hotel Wolff befindet sich direkt gegenüber des Eingangs Arnulfstraße und begrüßt Gäste mit einer gelungenen Mischung aus Eleganz und Gemütlichkeit.

Zur offiziellen Website

Sure Hotel by Best Western

Das Sure Hotel, ebenfalls gegenüber des Eingangs Arnulfstraße, bietet eine erschwingliche Option für Reisende, die Wert auf Komfort legen. 

Zur offiziellen Website

Weitere:

Europäischer Hof

Wer die Nähe zum Haupteingang bevorzugt, trifft mit dem Hotel Europäischer Hof an der Bayerstraße eine ausgezeichnete Wahl.

Hotel Le Méridien

Ebenfalls an der Bayerstraße gelegen, bietet das Hotel Le Méridien eine luxuriöse Unterkunft mit erstklassigem Service.

Sofitel

Praktisch: Das Sofitel ist direkt in der Nähe des Bahnsteig 12 gelegen. Das ermöglicht einen nahtlosen Übergang vom Zug zum Hotel.

Tipps für Unerfahrene

Darauf einstellen, dass Sie keinen Sitzplatz im Wartebereich bekommen

Bahnhöfe können zu Stoßzeiten sehr belebt sein. Bahnhöfe im Umbau mit zu geringer Anzahl an verfügbaren Sitzplätzen können zum Verzweifeln bringen. Seien Sie darauf vorbereitet, etwas zu kaufen, wenn Sie sitzen möchten. Nach Abschluss der Umbauarbeiten werden Wartebereiche mit Sitzplätzen in angemessener Anzahl bereit stehen.

Zeit für Umsteigeverbindungen einplanen

Wenn Sie umsteigen müssen oder eine Verbindung zu einem anderen Transportmittel herstellen möchten, planen Sie genügend Zeit ein. Am drittgrößten Bahnhof der Welt kann es einige Zeit dauern, um von einem Bahnsteig zum anderen zu gelangen.

Live auf dem Laufenden bleiben

Nutzen Sie unbedingt nicht nur die Informationsquellen wie Anzeigetafeln, sondern den Live-Abfahrtsplaner der DB, um Ihre Verbindungen im Auge zu behalten. Aufgrund der Umbauarbeiten kommt es zu zahlreichen Verzögerungen und geänderten Wagenreihungen auf komplett anderen Bahnsteigen.

Verlassen Sie sich nicht allein auf die Anzeigentafeln.

Persönliche Sicherheit beachten

Wie bei allen öffentlichen Orten ist es wichtig, Ihre persönliche Sicherheit im Auge zu behalten. Halten Sie Ihre Wertsachen nah bei sich und seien Sie besonders wachsam, wenn Sie sich in überfüllten Bereichen aufhalten. Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl und vermeiden Sie Situationen, die sich unangenehm anfühlen.

Kleingeld bereithalten

Halten Sie Kleingeld für Toilettenbesuche und Snackautomaten bereit.

Auf Sauberkeit achten

Beim Betreten eines Bahnhofs werden Sie feststellen, dass es eine beträchtliche Anzahl von Reinigungskräften mit roten Westen gibt. Man ist sichtlich bemüht, den Bahnhof sauber zu halten, was auch gelingt.

Hauptbahnhof München: Tipps für alleinreisende Frauen

Nutzen Sie den Wartebereich

Der Wartebereich in der Nähe des Ausgangs Bayerstraße bietet auch in den Nachtstunden etwas Sicherheit und Schutz vor Zugluft. Zusätzlich wird dieser Bereich regelmäßig, etwa alle 20 Minuten, vom Sicherheitspersonal bestreift. Bis zum Abschluss der Umbauarbeiten ist der Wartebereich nicht beheizt. 

Achten Sie auf Ihre Umgebung

Der Bahnhof München ist auch in den nächtlichen Morgenstunden nie menschenleer, was eine gewisse Sicherheit durch die Anwesenheit anderer Passanten bietet. Bleiben Sie dennoch wachsam und achten Sie auf verdächtige Personen oder ungewöhnliches Verhalten achten. Zu Ihrer Sicherheit wird der Wartebereich alle 20-30 Minuten von Sicherheitspersonal bestreift.

Halten Sie sich warm

Der Bahnhof ist halb offen, was bedeutet, es zieht und ist in den kalten Monaten so kalt wie im Außenbereich. Es gibt keine richtig warm beheizten Räume außerhalb der Lounge, die aber nur von Besitzern bestimmter Tickets genutzt werden dürfen. Ein Aufzahlen für den außerordentlichen Besuch der Lounge ist nicht möglich. 

Hauptbahnhof München bei Nacht

Am HBF München sind Sie niemals alleine. Es ist immer etwas los und Polizei sowie Sicherheitsleute sind verstärkt im Einsatz. Dennoch muss auch gesagt werden, dass es auf diesem Bahnhof – wie auf vielen anderen Bahnhöfen in Metropolen – eine lebhafte Szene gibt. Seien Sie wachsam – und achten Sie vor allem auf Ihre Taschen.

Bankomat am Hauptbahnhof München finden

Bankomaten sind im gesamten Bahnhofsgebäude, etwa alle 20 Meter, verteilt, einer befindet sich direkt beim Ausgang Bayerstrasse. Einen weiteren finden Sie, wenn Sie den Bahnsteig 26 entlang gehen und bei erster Gelegenheit rechts abbiegen.  Hier im S-Bahn-Bereich neben dem Bayerischen-Regiobahn-Stand und neben dem Zigarettenautomaten ist der Bankomat.

Informationen einholen

Rechts beim Ausgang Bayerstraße ist das Informationszentrum zu finden. Im Untergrundbereich befindet sich ein DB-Mitarbeiter direkt in der Halle, der alle Fragen rund um die Weiterreise beantwortet. Er bietet einen sehr guten Service.

Euro-Akzeptanz

Ausstattung Toiletten

Das zitronige Gelb der Toilettenanlage rail & fresh leuchtet einem beim Ausgang Arnulfstraße* im unterirdischen Bereich entgegen. Um zu den Toiletten zu gelangen, benutzt man die Rolltreppe und hält sich danach links. Die Anlage ist sehr sauber und wird durchgehend hygienisch betreut. Die Benutzung kostet 1 Euro.

Ein weiteres WC befindet sich beim Betreten des Haupteingangs links, die Treppe hinunter. Zahlung ist hier nur mit Karte möglich.

Sonstiges

Rauchen am Hauptbahnhof München

Das Rauchen ist in öffentlichen Gebäuden in ganz Europa verboten. Da sich die Bahnsteige jedoch teilweise im Freien befinden, gibt es dort auch die Gelegenheit, an ausgewiesenen Raucherzonen zu rauchen. Bei den Ausgängen gibt es Aschenbecher, zum Beispiel beim Ausgang Arnulfstraße*.

Schließfächer

Schließfächer und Schließfachaufsicht befinden sich beim Ausgang Arnulfstraße*. 

Kostenloses WLAN

Obwohl kostenloses WLAN am Bahnhof verfügbar ist, lege ich Ihnen nahe, es nicht leichtfertig zu verwenden. Ungesicherte Netzwerke bergen Sicherheitsrisiken, die ich hier eingehend beleuchte.

Fundbüro

Das Fundbüro befindet sich direkt beim Ausgang Arnulfstraße*.

Geld wechseln am Hauptbahnhof München

Geld wechseln sie direkt beim Ausgang Bayerstraße, links in der Nähe des Infozentrums, oder direkt beim Ausgang Luisenstrasse.

Was tun in der Nähe vom Hauptbahnhof München?

In der Nähe des Bahnhofs München befinden sich unzählige Sehenswürdigkeiten, die die vielfältigen Facetten der Stadt näherbringen. Egal ob Sie nur wenig Zeit haben oder einen längeren Aufenthalt planen, es gibt auch für den noch so kurzen Aufenthalt in München etwas zu entdecken.

Spirituelle Sehenswürdigkeiten

Für spirituell Interessierte bietet München sakrale Orte, die einen Besuch wert sind.

Frauenkirche: Die markante Silhouette der Frauenkirche ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Münchens. Das gotische Bauwerk beeindruckt mit seiner imposanten Architektur und lädt dank seiner barrierefreien Konzeption alle Menschen zur Besinnung ein. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 15 min. 

Asamkirche: Die Asamkirche, auch bekannt als St. Johann Nepomuk, ist eine barocke Kirche, die für ihre opulente Ausstattung und ihre kunstvollen Fresken bekannt ist. Ein Besuch verspricht spirituelle Inspiration und kulturelle Erlebnisse. Nicht barrierefrei. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 20 min.

Michaelskirche: Die barrierefreie Michaelskirche ist eine der ältesten Kirchen Münchens und beeindruckt mit ihrer romanischen Architektur und ihrem historischen Ambiente. Hier können Besucher in die Geschichte der Stadt eintauchen und spirituelle Ruhe finden. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 15 min.

Geschichtliche Entdeckungsreisen

Geschichtsinteressierte können in München auf den Spuren der Vergangenheit wandeln und bedeutende historische Orte erkunden.

Marienplatz: Der teilweise barrierefreie Marienplatz ist das Herzstück der Münchner Altstadt und ein lebendiger Treffpunkt für Einheimische und Besucher. Hier können Sie das Neue Rathaus mit seinem berühmten Glockenspiel bewundern und die historische Atmosphäre genießen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 20 min.

Residenz München: Die Residenz München war einst die königliche Palastanlage der Wittelsbacher Herrscher und ist heute ein beeindruckendes Museumskomplex. Besucher können hier die prächtigen Gemächer, kunstvollen Innenhöfe und kostbaren Sammlungen erkunden. Nicht barrierefrei. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 20 min.

NS-Dokumentationszentrum: Das barrierefreie NS-Dokumentationszentrum München widmet sich der Aufarbeitung der Geschichte der nationalsozialistischen Herrschaft in München und Bayern. Durch Ausstellungen, Dokumentationen und Veranstaltungen wird die dunkle Vergangenheit der Stadt beleuchtet. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 15 min.

Spazierwege

Für Naturliebhaber und Erholungssuchende bietet München grüne Oasen und idyllische Parks, die zum Verweilen einladen.

Englischer Garten: Der teilweise barrierefreie Englische Garten ist eine der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt und ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen. Hier können Besucher entlang malerischer Wege spazieren, im Biergarten entspannen oder im Eisbach surfen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 30 min.

Olympiapark: Der teilweise barrierefreie Olympiapark wurde für die Olympischen Sommerspiele 1972 angelegt und ist heute ein vielseitiges Freizeitgelände. Mit seinen weitläufigen Grünflächen, dem Olympiasee und dem Olympiaturm bietet der Park zahlreiche Möglichkeiten zum Spazieren und Radfahren. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 50 min.

Westpark: Der teilweise barrierefreie Westpark ist eine grüne Oase im Münchner Westen und lädt zum Verweilen und Genießen ein. Hier finden Besucher ausgedehnte Rasenflächen, bunte Blumenbeete und ruhige Wasserflächen, die zum Entspannen einladen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 20 min.

Shopping

Für Shoppingbegeisterte bietet München eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten, von traditionellen Märkten bis hin zu exklusiven Boutiquen und Kaufhäusern.

Kaufingerstraße und Neuhauser Straße: Die teilweise barrierefreie Kaufingerstraße und Neuhauser Straße bilden die Haupteinkaufsstraßen Münchens und bieten eine große Auswahl an Geschäften, Boutiquen und Kaufhäusern. Hier können Besucher nach Herzenslust shoppen und die Vielfalt der Münchner Einkaufswelt erleben. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 15 min.

Viktualienmarkt: Der teilweise barrierefreie Viktualienmarkt ist einer der bekanntesten Märkte Münchens und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Hier finden Besucher eine vielfältige Auswahl an frischen Lebensmitteln, regionalen Spezialitäten und handgefertigten Produkten. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 20 min.

Fünf Höfe: Die Fünf Höfe sind eine moderne Einkaufspassage im Herzen von München und vereinen Einkaufserlebnis, Architektur und Kunst. Hier können Besucher in exklusiven Boutiquen stöbern, internationale Designer entdecken und sich von der einzigartigen Atmosphäre inspirieren lassen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 20 min.

Bildungsstätten

München ist nicht nur für seine Geschichte bekannt, sondern auch für seine vielfältigen Bildungs- und Kultureinrichtungen.

Deutsches Museum: Das barrierefreie Deutsche Museum ist das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt und bietet spannende Einblicke in die Bereiche Naturwissenschaften, Technik und Forschung. Hier können Besucher interaktive Ausstellungen erkunden und Neues entdecken. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 30 min.

Glyptothek München: Die barrierefreie Glyptothek München ist ein Kunstmuseum, das sich der antiken Skulptur widmet. Mit einer beeindruckenden Sammlung von griechischen und römischen Skulpturen lädt die Glyptothek zu einer Reise in die Antike ein. Barrierefrei. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 min.

Bayerische Staatsbibliothek: Die barrierefreie Bayerische Staatsbibliothek ist eine der ältesten und bedeutendsten Bibliotheken Deutschlands und beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Büchern, Handschriften und anderen kulturellen Schätzen. Hier können Besucher in die Welt des Wissens eintauchen und Forschung betreiben. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 10 min.

Radwege

In München, einer fahrradfreundlichen Stadt, können Besucher die Umgebung bequem per Fahrrad erkunden und zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen entdecken.

Isar-Radweg: Der Isar-Radweg führt entlang des malerischen Flusses Isar und bietet eine landschaftlich reizvolle Strecke durch die Münchner Innenstadt und das Umland. Hier können Radfahrer die Natur genießen und entspannt durch die Stadt radeln.

Genusstipps

Für kulinarische Entdeckungstouren bietet München eine reiche Auswahl an Restaurants, Cafés und Biergärten, die regionale Spezialitäten und internationale Küche servieren.

Hofbräuhaus: Das barrierefreie Hofbräuhaus ist eine der bekanntesten Bierhallen der Welt und ein Muss für jeden Besucher Münchens. Hier können Gäste bayerische Bierspezialitäten und deftige Schmankerl genießen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 25 min.

Restaurant Brenner: Das Restaurant Brenner ist ein beliebtes Lokal im Herzen von München, das mit seiner mediterranen Küche und seinem stilvollen Ambiente überzeugt. Hier können Gäste hochwertige Speisen und erlesene Weine genießen. Gehminuten vom Bahnhof: ca. 25  min.

Barrierefreie Sehenswürdigkeiten

Für Besucher mit eingeschränkter Mobilität bietet München eine Vielzahl von barrierefreien Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die sich in der Nähe vom Hauptbahnhof München befinden und problemlos zugänglich sind.

FAQ – Fragen und Antworten zum Hauptbahnhof München

Wo kann ich am Hauptbahnhof München mein Handy aufladen?

Am Hauptbahnhof München können Sie derzeit Ihr Handy nur in der Lounge aufladen, da aufgrund von Umbauarbeiten keine weiteren öffentlichen Ladestationen verfügbar sind. Warten Sie auf Ihren Anschlusszug und laden Sie bei einer Sitzgelegenheit mit Tischen. 

Wo sind die Bahnsteige 5 bis 10?

Die Bahnsteige 5 bis 10 finden Sie hinter dem Bahnsteig 11. Sie sind nicht am Kopfende des Bahnhofs, sondern in einem Teil weiter hinten, der für S-Bahnen reserviert ist. Um den Bahnsteig 5 zu erreichen, müssen Sie den längsten Weg zurücklegen, denn er er ist der erste Bahnsteig des S-Bahn-Bereichs. Auf ihn folgen die Bahnsteige 6, 7, 8, 9 und 10. Gehen Sie einfach den Bahnsteig 11 entlang in den hinteren Teil des Bahnhofs. 

Wo ist der Bahnsteig 11?

Der Bahnsteig 11 ist der erste Bahnsteig, direkt beim Ausgang Bayerstraße.

Wo ist der Bahnsteig 26?

Der Bahnsteig 26 ist der erste Bahnsteig, der vom Eingang Arnulfstraße zu sehen ist.

Wo sind die Bahnsteige 27 bis 36?

Die Bahnsteige 27 bis 36 befinden sich hinter dem Bahnsteig 26. Sie sind nicht am Kopfende des Bahnhofs, sondern in einem Teil weiter hinten, der für S-Bahnen reserviert ist. Um den Bahnsteig 36zu erreichen, müssen Sie den längsten Weg zurücklegen, denn er er ist der letzte Bahnsteig des S-Bahn-Bereichs. Vor diesem Bahnsteig befinden sich die Bahnsteige 35, 34, 33, 32, 31, 30, 29, 28 und 27. Gehen Sie einfach den Bahnsteig 26 entlang in den hinteren Teil des Bahnhofs. 

Wo ist die Polizeistation am Hauptbahnhof München?

Die Polizeistation befindet sich auf Höhe Arnulfstraße* den Bahnsteig 26 entlang, neben dem Yorma‘s.

Was ist am Hauptbahnhof München der schnellste Weg von Gleis 6 zum S-Bahn Gleis 1?

Steigen Sie im Zug in Fahrtrichtung möglichst vorne ein. Gehen Sie an das Ende des Bahnsteigflurs und die Treppen beim Ausgang Arnulfstraße hinab. Gehen Sie die Treppe hinunter und dann geradeaus, leicht nach rechts, um zum Bahnsteigzugang zu gelangen (erneut die Treppe hinunter).

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Zug tatsächlich um die gebuchte Uhrzeit und vom gebuchten Bahnsteig fährt?

Es wird dringend empfohlen, nicht ausschließlich den Anzeigetafeln zu vertrauen, sondern den Live-Abfahrtsplaner der Deutschen Bahn zu konsultieren, um die aktuelle Verbindung im Auge zu behalten. Durch die laufenden Umbauarbeiten können sich Verzögerungen ergeben und die Wagenreihenfolge bzw. der Abfahrtsgleis könnte kurzfristig geändert werden. 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen einen umfassenden Überblick über den Hauptbahnhof München und seine Umgebung geben konnten. Unser Ziel ist es, Ihnen durch die Bereitstellung von Informationen einen reibungslosen Ablauf Ihrer Reise zu ermöglichen. Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie den Guide für München unter claudia@railportguide.eu. Unser Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

Wenn im weiteren Verlauf des Textes vom Aus- oder Eingang Arnulfstraße* die Rede ist, dann ist damit der Zugang gegenüber der Bayerstraße gemeint*.